Test von Devisensignalen


Gratis bloggen bei
myblog.de



Archiv

Erfahrungsbericht forex-progs.de

Seit fast 2 Jahren probiere ich mich im Forex-Trading aus - bisher komplett auf eigene Faust, jedoch mit wenig Erfolg. Um mir den ganzen Zeitaufwand bei der Recherche für technische und fundamentale Analyse zu sparen, war ich bei Google auf der Suche nach Forex-Signalen (also Prognosen, die einem genau sagen, wann man in den EUR/USD -Kurs einsteigen und wieder aussteigen soll um möglichst viel Gewinn mitzunehmen).

 

Aufgrund der weitgehend guten Erfahrungen im Netz habe ich mich bei forex-progs.de angemeldet. Jahresbeitrag von 69€ per paypal gezahlt, daraufhin die Zugangsdaten zum Mitgliederbereich erhalten und dort stand dann das aktuelle Signal zum Nachtippen.

 

Zunächst einmal: es ist unheimlich erfreulich, dass man bei forex-progs.de nicht fortlaufend mit irgendwelcher Werbung zugemüllt wird, die darauf aus ist, dass man sich letztlich bei irgendeinem Forex-Broker anmelden. Es gibt tausende kostenlose Forex-Signale im Netz, jedoch werden die immer von irgendwelchen Brokern gesponsert, bei denen man die Signale dann umsetzen darf - aber Qualität haben die Signale gar nicht, da diese nur statisch von einfachen Tools berechnet werden. Support gibt es bei solchen Seiten erst gar nicht!

 

Anders bei forex-progs.de: der Support antwortete  sofort und stellte sich jedem meiner Anliegen hinsichtlich der Signale. Die Leute leben davon und sind keinem Broker verpflichtet, das habe ich deutlich gemerkt und finde es sehr angenehm.

 

Ich habe Mitte Februar 2013 gestartet und die Signale so umgesetzt, wie auf der Webseite beschrieben. Man erhält jeden Tag (Mo-Fr) ein Zeitfenster von 3 Stunden, nämlich 9:00 Uhr - 12:00 Uhr, um den angegebenen Trend der nächsten 24 Stunden in "Anstieg" oder "Fall" nach zu traden. Ich checke meist gegen 10:30 Uhr den Mitgliederbereich, wähle meinen aktuellen Kurs und trade dann entweder "Anstieg um +20 Pips" oder "Fall um -20 Pips". Dass auch direkt die Einsatzempfehlung dabei steht, richtet sich wohl vor allem an Anfänger.

 

Ich habe nur 12 Tage vom Februar mitgemacht, mein Gewinn lag dabei auf meine Startsumme von 2.000 Euro gesehen bei 312 Euro, also umgerechnet  15,6%.

 

Was mich begeistert hat, ist die Ruhe, mit der die Signale zu traden sind - es werden keine riesigen Summen pro Trade bewegt, sondern offenbar erst ein Grundgewinn erzielt - und dieser dann für höhere Pips benutzt - so dass die Startsumme kein Risiko mehr fährt!

 

Negative Aspekte sind mir bisher kaum aufgefallen. Offenbar gab es Ende Februar ein paar Schwierigkeiten mit dem Server- die Seite aufzurufen hat manchmal sehr lange gedauert oder ging gar nicht, das ist auf Dauer ziemlich frustrierend. Allerdings hatte ich das Problem in den letzten Tagen nicht mehr, also wurde das Problem offensichtlich inzwischen gelöst.

6 Kommentare 13.3.13 17:46, kommentieren

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung